GOLD: Dieses Mal läuft das Spiel komplett anders

Banner

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

 

Wir hatten gestern auf unserer Webseite einen Software Fehler. Sollten Sie Ihren gewünschten Blog nicht erhalten haben, dann geben Sie uns bitte Bescheid. Ebenfalls können Sie uns Bescheid geben, wenn Sie Interesse haben unseren Gold-Börsenbrief jetzt für nur 1,-€ zu testen. Schreiben Sie einfach ein E-Mail an: Service@Gold-Musterdepot.de

 

Erinnern Sie sich an letztes Jahr, als zum chinesischen Neujahrsfest, welches am 8. Februar 2016 startete, der Goldpreis um circa 80 USD nachgab? Damals nutzten Shortseller offensichtlich den Stillstand in China, wo traditionell eher die Gold-Bullen ansässig sind, zu einer perfekt orchestrierten Goldpreisdrückung.

 

2017 startet das chinesische Neujahrsfest bereits morgen und dauert bis zum 2. Februar.

 

Mancher Investor mit Erinnerungsvermögen könnte also auf die Idee kommen, Gold vorab zu verkaufen, da man das gleiche Spiel wieder erwartet. Genau das sehen wir unserer Meinung nach seit gestern. Wir sind uns aber relativ sicher, dass dieses Spiel im Jahr 2017 nur bedingt funktionieren oder sogar ganz anders ablaufen wird.

 

Klar kann Gold in der nächsten Woche, nachdem die 1.220 USD-Marke nicht überwunden werden konnte, nochmals in Richtung 1.180/70 USD abtauchen. Die Shortseller wittern selbstverständlich diese neue Chance. Dieser Rücksetzer ist sogar sehr wahrscheinlich und sollte nicht überraschen. Aber man sollte auch bedenken, dass inzwischen viele institutionelle und Hedge Fonds, die nach der Wahl Trumps Gold verkauften und fast zwei Monate auf den Preis drückten, nun den Realitätscheck unterlaufen. Und wie wir hören, warten viele der großen Adressen nur auf einen nochmaligen Rücksetzer, um ihre Goldpositionen (dieses Mal als Inflationshedge und nicht wegen politischer Unsicherheit!) wieder aufzubauen.

 

Die These, dass der USD dauerhaft fester wird, beginnt mächtig zu wanken. Im Gegenteil werden immer mehr Stimmen laut, dass der Dollar bereits sein Top gesehen hat und durch die massiv zu erwartenden Trump-Defizite eher schwächer gehen wird. Dies wäre absolut bullisch für Gold und Rohstoffe! Zugegeben ein Szenario was wir gerne sehen würden und auf das wir spekulieren.

 

Wir sichern deshalb auch nicht ab und werden die womöglich gestern gestartete Korrektur aussitzen und sogar dazu nutzen, noch die ein oder andere Position zuzukaufen.

 

Gold-Musterdepot

  • Bei Northern Dynasty reduzierten wir gestern im Musterdepot die Position bei 2,95 Euro (+332,84% seit Kauf am 07.11.) um 25% und halten 75% der Ursprungsposition weiter.

 

  • Sabina Gold & Silver liegt seit 4. Januar mit 37% im Plus und wir reduzieren hier auf 50% der Position (akt. 0,932 Euro +2374% seit Aufnahme). Die Aktie ist bei 1,35 CAD an einem massiven charttechnischen Widerstand und wir rechnen nochmals mit einer Korrektur zum offenen Gap bei 1,15 CAD. Sprich: Wir versuchen hier mit 50% der Position wieder günstiger reinzukommen. Da eine entscheidung zum Back River Projekt nach Unternehmensangaben noch bis Herbst auf sich warten lässt, wird uns die Aktie in diesem Umfeld (hoffentlich) nicht nach oben weglaufen.

 

 

Beste Grüße

Ihre Redaktion von

www.Gold-Musterdepot.de

 

 

Banner